Juliet Sikora

Trotz 40 Jahren weiblicher Emanzipation hat sich das DJ-Business im Laufe seiner Geschichte als echte Männerdomäne etablieren können, und nur wenige Frauen wagen den Schritt, dieses Patriarchat zu durchbrechen. Noch weniger Frauen gelingt dies am Ende auch noch. Eine von ihnen ist JULIET SIKORA.

Die in Polen geborene und in Dortmund lebende JULIET SIKORA zählt heute zu den wichtigsten Vertreterinnen der DJane-Riege unseres Landes, wenn es um qualitativen und funktionalen House in all seinen Facetten geht. Sie betreibt das, was einst daheim an alten Plattenspielern aus den 70ern begann, heute in Perfektion und aller Öffentlichkeit.

Kein Club, den sie noch nicht bespielt hat. Keine Großevent – ob Loveparade oder NATURE ONE – bei dem sie die Massen nicht voll im Griff hatte. Längst ist JULIET SIKORA auch der Sprung über die Grenzen Deutschlands hinaus gelungen. Veranstalter aus Kroatien, Frankreich, Griechenland und den USA reißen sich um sie. Grund hierfür sind neben ihren eklektischen DJ-Sets ihre bis dato erschienenen Releases auf Kittball Records, dem Label, das sie gemeinsam mit den Kollegen Tube & Berger betreibt.

Bereits 2006 sorgten erste Produktionen ihrerseits für Aufsehen und konnten JULIET SIKORA – seinerzeit als Newcomerin – aufs internationale Plateau hieven. Es folgten zahlreiche weitere Tracks, die national wie international großen Anklang fanden. Allein in 2011 legte sie mit »Fuk Ur Money«, »Alpina Lodge« oder dem mit Flo Mrzdk entstandenen »Shanti« großartige, tanzflächenfüllende Nummern vor, die sich in den Cases vieler Kollegen und bald auch in den relevanten Charts wiederfanden. Remixe für Künstler Hector Couto, Fuzzy Hair, Vladimir Corbin und Tube & Berger ebneten ihr zusätzlich den Weg an die vorderste Front der auflegenden und produzierenden Frauen. Tube & Berger sind es auch, mit denen JULIET SIKORA seit einigen Jahren das erfolgreiche Charity-Projekt »It Began In Africa« unterhält.

Auch in 2017 können wir auf JULIET SIKORA zählen. Zahlreiche Gigs in Deutschland und dem Rest der musikalischen Landkarte stehen schon jetzt auf dem Jahresplan, so wie diverse neue Produktionen und Remixe aus ihrer kreativen Feder. Es lohnt sich also, weiterhin Augen und Ohren nach JULIET SIKORA offen zu halten.

Lasst uns Tanzen… am Freitag zusammen mit Juliet Sikora auf der Mainstage!